> > Fitness Tracker: Hier unsere Kauf-Empfehlungen

Fitness Tracker: Hier unsere Kauf-Empfehlungen

Die amerikanische Technik-Website „The Verge“ berichtet regelmäßig über Technologie-Trends und ist mit seinen Prognosen so wichtig, dass sie ebenso regelmäßig in Deutschland zitiert wird. Kürzlich thematisierte The Verge Fitness-Armbänder, die im Englischen „Fitness Tracker“ heißen, und gab aufgrund des eigenen Fitness Tracker Test Kauf-Empfehlungen ab.

Demnach bekamen Fitbit One und Jawbone Up24 die Bestnoten (V-Score) und gewannen den recht subjektiv gehaltenen Wettbewerb von Fitness Trackern. Auf den weiteren Plätzen: das Fitness-Armband Garmin Vivovit, gefolgt von Misfit Shine, Fitbit Flex, Withings Pulse O2, Jawbone Up und Fitbit Zip und anderen. Wer einen Fitness Tracker kaufen möchte, sollte sich dringend über die Funktionen informieren.

Fitness Tracker – hier die Tabelle mit Details:

Fitness Tracker V-Score Angebote Amazon-Link Infos
 1. Jawbone Up24 8,1  ab € 129  http://amzn.to/1lEuu8T  Klicken!
 2. Garmin Vivofit 7,9 ab € 95  http://amzn.to/1BdNQWN  Klicken!
 3. Fitbit One 9,0 ab € 88  http://amzn.to/1r8EQf5  Klicken!
 4. Fitbit Flex 8,0 ab € 88  http://amzn.to/WEmDwL  Klicken!
 5. Withings Pulse O2 7,1  ab € 86  http://amzn.to/1sV0mVi  Klicken!
 6. Jawbone Up 8,0  ab € 79  http://amzn.to/1A08w1d  Klicken!
 7. Fitbit Zip 7,5 ab € 53  http://amzn.to/1lEv5Yd  Klicken!

Fitness-Tracker als modische Wearables, die zum Sport motivieren

Fitness Tracker Jawbone Up24

Fitness Tracker Jawbone Up24

Bei einem Fitness-Armband handelt sich um modische Wearables, die aufgrund von Schritten oder Armhaltung die Bewegung messen und somit statistisch erfassen. Bestenfalls bekommt man per Knopfdruck die Information, was man schon geschafft hat oder wie viele Schritte zum Tagespensum fehlen.

Übersicht Fitness-Tracker: Hier klicken!

Dadurch motivieren Fitness Tracker zu mehr Bewegung. Gute Fitness-Armbänder lassen sich mit einem Smartphone oder einem Computer synchronisieren, so dass aus der Spielerei („Wie viel hast du dich heute schon bewegt“) ein ernsthaftes Fitness-Programm entstehen kann. Zum Sport sollte man einen Fitness Tracker kaufen.

Was Fitness Tracker können und nicht können

Etliche Fitness-Tracker überwachen sogar das Schlafverhalten und geben Hinweise, welchem Biorhythmus man folgen soll. Nicht immer sind diese Wearables so genau, dass man wissenschaftlich-korrekte Schlüsse ziehen kann. Mindestens machen sie Spaß und motivieren sie, und das zählt ja. Teuer sind sie und kosten rund 100 Euro im Schnitt.

Entscheidung zwischen Fitness Tracker und Smartwatch

Fitness Tracker Fitbit Flex

Fitness Tracker Fitbit Flex

Fitness-Armbänder sind die Vorstufe zu Smartwatches, die viele Funktionen der Fitness-Tracker anbieten, aber den Schwerpunkt auf Kommunikation legen. Darum haben Hobby-Sportler eine Entscheidung zu treffen: Soll das Band am Handgelenk nur das Fitness-Training unterstützen, dann reicht ein Fitness-Armband. Soll die gesamte Kommunikation vorhanden sein, also Emails, Facebook und Twitter, dann wird eine Smartwatch die bessere Investition sein.

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen